Gekühlte Abgasrückführung (AGR)

Bei hohen Brennraumtemperaturen bilden sich in jedem Verbrennungsmotor unerwünschte Stickoxide. Ein großer Teil von ihnen lässt sich indes mithilfe der Abgasrückführung vermeiden. Die AGR speist bei den TDI-Motoren von Audi einen großen Teil des Abgases in die Brennräume zurück. Dadurch geht der Anteil an frischer, sauerstoffreicher Luft zurück, die Verbrennungstemperaturen sinken.

Audi hat die AGR bereits bei seinem ersten TDI eingeführt; der 2,5-Liter erhielt sie in seiner Evolutionsstufe aus dem Jahr 1994. Um die Wirkung zu steigern, haben heute alle Motoren eine gekühlte Anlage an Bord – das Abgas durchströmt auf dem Rückweg zum Motor einen Wasser­kühler, dessen Leistung kennfeldgeregelt ist.

Die neuen TDI-Aggregate mit drei und vier Zylindern kombinieren eine Hochdruck- und eine Niederdruck-AGR miteinander. Die ungekühlte Hochdruck-Abgasrückführung wird nach dem Kaltstart und bei sehr niedriger Last aktiv. Die gekühlte Niederdruck-AGR, die das Gros der Fahrbetriebsbereiche abdeckt, ist sehr kompakt und auf geringe Strömungsverluste ausgelegt.