Hybridisierung

Audi hat bereits verschiedene Hybridmodelle auf dem Markt, in diesem Jahr rollt der kompakte A3 Sportback e-tron (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,5; CO2-Emission kombiniert in g/km: 35) mit seiner Plug-in-Hybridtechnologie zu den Händlern. In Kürze folgt der nächste Schritt – die neuen Modelle mit längs eingebauten Motoren.

Der Modulare Längsbaukasten der zweiten Generation ist für die Zusammenarbeit der E-Maschinen mit den Verbrennungsmotoren, auch mit den TDI-Aggregaten, ausgelegt. Je nach Modell erfolgt sie auf maßgeschneiderte Weise. Audi hat eine Technik-Matrix entwickelt, deren Elektrifizierungsstufen bis zum Plug-in-Hybridantrieb reichen.

Das Zusammenspiel des TDI mit der E-Maschine eröffnet den Entwicklern neue Spielräume – es erlaubt gezielte Verschiebungen des Lastpunkts, von denen der Verbrauch und das Emissionsverhalten profitieren. Im Stadtverkehr, wo der TDI heute mit niedriger Last zu kämpfen hat, sorgt der Elektromotor für den lokal emissionsfreien Antrieb.